Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Futterzubehör für Garnelen, Schnecken, Krebse und Muscheln im Aquarium

Bei der Garnelenfütterung im Aquarium kann es teilweise wild zugehen, und Futterpartikel fliegen in der Gegend herum. Ganz besonders häufig passiert das, wenn man ein stark zerfallendes Tablettenfutter, zerfallende Pellets oder Futter Pops füttert. Diese Futtersorten bilden beim Zerfallen einen Fressrasen, was erwünscht ist, damit alle Garnelen und auch die Babygarnelen etwas abbekommen. Ein unerwünschter Nebeneffekt ist jedoch, dass dabei Teile des Futters im Bodengrund verschwinden können, wo sie anfangen können zu gammeln.

Vor allem, wenn Kies oder Soil im Garnelenaquarium recht grobkörnig sind und es größere Zwischenräume gibt, kann hier eine ziemlich große Menge in Tiefen verschwinden, in denen es die Garnelen nicht mehr erreichen können und in denen das Futter auch für Turmdeckelschnecken nicht mehr zu finden ist. Unverwertetes Futter füttert die Bakterien im Aquarium und kann zu einer hohen Keimdichte im Wasser führen, und anaerobe Prozesse können sogar dazu führen, dass der hoch giftige Schwefelwasserstoff entsteht und seine schädliche Wirkung auf die Garnelen entfaltet.

Wenn zur regelmäßigen Fütterung der Garnelen zu einem Fressrasen zerfallende Futtertabs gehören, sollte man über einen Futterplatz im Garnelenaquarium nachdenken, der nach unten geschlossen ist. Zu den zerfallenden Futtern gehören zum Beispiel die hier im Onlineshop zu kaufenden Spirulina Tabletten und Shrimp Futtertabletten oder auch die beliebten Futtersticks aus Sojakleie wie die GlasGarten Shrimp Snacks Snow Flakes oder die Pops von Shrimp King, als da wären: Moringa Pops, Artemia Pops, Snow Pops und Algae Pops.

Eine Futterschale aus Glas oder Keramik oder ein Futterplatz verhindert das Verschwinden von Teilen des Garnelenfutters im Bodengrund des Aquariums. An so einem Futterplatz aus Glas, Ton oder Rinde kann man natürlich auch Granulatfutter oder Garnelenfutter in Form von Sticks verfüttern. Die Futterschalen aus Glas, Rinde und Ton, die es in unserem Onlineshop zu kaufen gibt, verhindern Wasserbelastungen durch Schadstoffe und Bakterien, die durch versickerndes Futter hervorgerufen würden.

Will man sich nicht den ganzen Arm nass machen, wenn man das Futter zielgenau in der Futterschale platziert, sorgt ein Futterrohr aus unzerbrechlichem klarem Acrylglas in einer entsprechenden Länge für trockene Arme und Hände. Damit ist die zielgenaue Platzierung von Garnelenfutter in Form von Futtertabs, Pellets, Sticks oder Pops ganz einfach. Das Acryl Futterrohr wird leicht schräg oder auch senkrecht in die Futterschale gestellt. Das Garnelenfutter wirft man dann einfach oben in die Öffnung und lässt es durch das Rohr fallen. Die Acrylrohre haben einen Innendurchmesser von ca. 1 oder 1,2 cm und eignen sich damit auch für größere Futtertabletten für Garnelen. Hier im Onlineshop gibt es Futterrohre aus unzerbrechlichem  klarem Acrylglas in zwei verschiedenen Stärken und unterschiedlichen Längen zu kaufen passend zur Höhe des Garnelen Aquariums, in dem der Futterplatz zum Einsatz kommen soll.

Fährt ein Garnelenhalter in den Urlaub, wollen die Garnelen weiterhin fressen. Dann ist eine Fütterung mittels Futterautomat sehr praktisch. Mit dem programmierbaren Futterautomaten Easy Feed von Hobby kann man trockenes Garnelenfutter portionsweise und tagesgenau füttern lassen. Der Automat streut zu den vorbestimmten Zeiten das Futter ins Aquarium, und die Garnelen haben auch bei Abwesenheit ihres Halters etwas zu fressen.

Algenfutterblätter oder Grünfutter wie beispielsweise getrockneter Löwenzahn oder Spitzwegerich, getrocknete oder überbrühte Brennnessel oder getrocknetes Fenchelgrün haben die lästige Angewohnheit, nicht von selbst im Aquarium unterzugehen, sondern zunächst einmal an der Wasseroberfläche zu treiben. Dieses wertvolle und mineralstoffreiche Naturfutter lässt sich komfortabel mit einer Futterklammer oder Futterzange im unteren Bereich im Aquarium befestigen, sodass die Garnelen, Krebse und Aquarienschnecken im Becken einfach davon fressen können, weil sie gut hinkommen.

Zuletzt angesehen