Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand
Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Alternanthera reineckii Mini in vitro 5,5 cm
Alternanthera reineckii Mini in vitro 5,5 cm
4,95 € *
Zum Produkt
1 von 2

Mittelgrundpflanzen fürs Aquarium online kaufen im Garnelen Onlineshop

Der Mittelgrund im Aquarium bindet den Vordergrund und den Hintergrund optisch zusammen. Hier kommen mittelhoch wachsende Pflanzen zum Einsatz, die im klassischen Hollandaquarium und auch in anderen Aquarien Layouts stufenartige Pflanzungen ermöglichen. Gerade in Aquascapes kann man so sehr viel Raumtiefe erzeugen und das Layout sehr stark räumlich wirken lassen. Übrigens sind viele Mittelgrundpflanzen auch tolle Hintergrundpflanzen für kleinere Aquarien wie Nanocubes. Hier im Onlineshop von Garnelen Gümmer bieten wir eine reiche Auswahl an Mittelgrundpflanzen für alle Fälle und jeden Einrichtungsstil im Aquarium zum Kaufen an.

Stängelpflanzen im Mittelgrund - wie die relativ niedrig bleibende Hygrophila siamensis (Kirschblattpflanze), aber auch die Dichtblättrige Rotala, Rotala macrandra, oder Rotala wallichii / rotes Mooskraut, sowie die Rotala sp. Pearl, Rotala sp. Wayanad, die Rundblättrige Rotala (Rotala rotundifolia), Heteranthera zosterifolia, das Seegrasblättrige Trugkölbchen, sowie Myriophyllum mattogrossense, das Mato Grosso Tausendblatt, aber auch die Meerjungfrauenpflanze Proserpinaca palustris und Micranthemum umbrosum können durch einen entsprechenden Rückschnitt mit einer Pflanzenschere zu schönen, sehr kompakt und buschartig wachsenden Pflanzengruppen gestaltet werden. Sie verzweigen sich gut und werden bei einem regelmäßigen Schnitt wunderschön kompakt und sehen im Mittelgrund des Aquariums ausgesprochen attraktiv aus. Auch Bacopa australis, das Südliche Fettblatt, ist ein solcher Kandidat für den Mittelgrund. Rote Akzente im Mittelgrund eines Nanoaquariums kann man perfekt mit dem Mini Papageienblatt Alternanthera reineckii Mini setzen.

Im Mittelgrund des Aquariums schlägt allerdings auch die Stunde der Schattenpflanzen. Insbesondere im Aquascaping wird nämlich in dieser Aquarienzone das Hardscape platziert. Hier stellt man im Layout die Wurzeln und Aquariensteine hin. Um diese Arrangements natürlich wirken zu lassen, kann man sie mit Pflanzen unterpflanzen. Dazu müssen die Aquarienpflanzen jedoch mit weniger Licht auch noch gut klarkommen, da die Wurzeln und Steine naturgemäß Schatten werfen.

Zu diesen Schattenpflanzen für den Mittelgrund gehören verschiedene Rosettenpflanzen - allen voran die Cryptocorynen oder Wasserkelche. Cryptocoryne wendtii "Green Gecko", Cryptocoryne walkeri Hobbit, Cryptocoryne undulata, der Gewellte Wasserkelch, und Becketts Wasserkelch Cryptocoryne becketii, um hier nur einige zu nennen. Sie kommen sehr gut im Schatten der Wurzeln und Steine klar, sie verstecken unschöne Ansätze unten am Boden und sie lassen ein mit Hardscape eingerichtetes Layout sehr viel natürlicher wirken.

Im Mittelgrund des Aquariums werden neben Cryptocorynen auch noch andere Rosettenpflanzen eingesetzt, kleiner bleibende Echinodorus wie die Echinodorus Rubin oder die Echinodorus latifolius, die Zwergschwertpflanze, zum Beispiel. Hier kann man sehr schön mit unterschiedlichen Pflanzenfarben und mit verschiedenen Blattformen gestalten und spannende Kontraste herausarbeiten. Ungewöhnliche Blattformen wie die des Kleinen Fluss Hahnenfußes Ranunculus papulentus bieten sich hier besonders gut an. Auch Grasartige wie Sagittaria subulata, das Flutende Pfeilkraut, oder Mayaca fluviatilis, das Fluss Mooskraut, setzen hier tolle Akzente. Wunderschöne hellgrüne Leuchtpunkte im großen Aquarium setzt im Mittelgrund auch die Seekanne Nymphoides sp. Taiwan Flipper mit ihren rundlichen, recht großen Blättern.

Um einen natürlicheren Eindruck zu schaffen, werden vor allem im Aquascaping, aber auch bei der Biotop Aquaristik häufig Steine und Wurzeln im Mittelgrund des Aquariums eingesetzt, teilweise auch Äste und Zweige. Um diesen ein natürliches Aussehen zu verleihen, werden sie häufig mit Aufsitzerpflanzen und Moosen bestückt. Dazu kann man die Pflanzen mit Garn oder Nylonfaden befestigen oder mit Pflanzenkleber oder Sekundenkleber einfach anheften.

Gut eignen sich hierfür diverse Wasserfarne wie Bolbitis heudelotii, der flaschengrüne dunkel gefärbte Kongofarn mit seinen schönen fein gelappten Blättern oder die Zwergform Mini Wasserfarn, Bolbitis heteroclita difformis. Ein wahrer Klassiker in der Aquaristik ist der Javafarn Microsorum pteropus mit seinen unterschiedlichen Blattformen - spitz zulaufend, mit zipflig auslaufenden Blättern (Javafarn "crisped leaves" oder Microsorum pteropus Windelov), mit schmalen Blättern (Microsorum pteropus Trident). Diese schönen Farne wachsen auch in der Natur häufig unter Wasser und sind im Aquarium einfach zu halten und sehr langlebig. Mit der Zeit werden die Pflanzen immer größer und schöner!

Auch beliebt als Aufsitzerpflanzen sind Anubias, die wegen ihrer Blattform auch Speerblätter genannt werden. Für kleine Akzente oder auch für den Einsatz im Nanoaquarium eignet sich Anubias barteri var. nana petite (Bonsai), die nur wenige Zentimeter hoch wird. Anubias barteri var. nana Golden Heart leuchtet goldgelb bis goldgrün und wird etwas höher. Noch kleiner bleibt Anubias barteri var. nana Pangolino, die vor allem in Nanoaquarien auf dem Hardscape einen sehr guten Eindruck macht. Für den Mittelgrund großer Aquarien dagegen kann man auch die Anubias heterophylla wählen, die zu einem eindrucksvollen Busch auf dem Hardscape heranwächst.

Eine weitere sehr schöne Aufsitzerpflanze mit bräunlichen Blättern und einer ungewöhnlichen Blattform ist der Fiederspaltige Wasserfreund Hygrophila pinnatifida. Diese ungewöhnliche Pflanze ist in der Aquaristik noch relativ neu, hat sich aber schnell verbreitet und ist unglaublich beliebt. Mit ihr kann man tolle Akzente setzen, und die Farbe ist wirklich sehr besonders und ein toller Blickfang im Mittelgrund.

Alle Aufsitzerpflanzen haben gemeinsam, dass man sie nicht tief in den Bodengrund einsetzen sollte. Sie haben einen Wurzelstock, das sogenannte Rhizom, das faulen kann, wenn es mit Kies, Sand oder Aquariensoil bedeckt wird. Deshalb ist das Aufbinden oder Aufkleben hier eine gute Wahl. In der Natur wachsen diese Pflanzen zudem ebenfalls auf Wurzeln, Treibholz oder auf Steinen am Gewässerrand oder in der Spritzwasserzone, es ist also eine sehr naturnahe Möglichkeit, sie auch im Aquarium aufsitzend auf dem Hardscape zu präsentieren.

Zuletzt angesehen