Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand
Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schwimmpflanzen fürs Aquarium online kaufen im Garnelen Onlineshop

Schwimmpflanzen bieten im Aquarium mehrere Vorteile. Sie sind zum einen ideal, um das Aquarium etwas abzuschatten. Zum anderen sind Schwimmpflanzen meistens Starkzehrer, die sich das Kohlendioxid aus der Luft holen und damit nicht so stark durch wenig CO2 im Wachstum begrenzt werden wie untergetaucht wachsende Wasserpflanzen. Meist sind sie Starkzehrer und verbrauchen dadurch viele Nährstoffe, die ansonsten den Algen im Aquarium zugute kommen und zu Algenplagen führen würden.

Die Schwimmpflanzendecke lässt sich recht einfach im Zaum halten - wenn es zu viele werden, fischt man einfach einige mit dem Kescher ab und reduziert ihre Zahl so. Achtung, vor allem Jungfische und Babygarnelen halten sich sehr gerne im dichten Wurzelgeflecht von Schwimmpflanzen an der Aquarienoberfläche auf, also vor dem Abfischen genau hinschauen und gegebenenfalls auch erst einmal ein paarmal mit dem Kescher von oben auf die Pflanzen klopfen, um die Jungtiere in tiefere Aquarien Regionen zu vertreiben.

Einige Schwimmpflanzen sind absolut robust - zum Beispiel hält sich die Wasserlinse Lemna sp. sehr hartnäckig auch in Aquarien mit einer Abdeckung, an der Wasseroberfläche von Becken mit viel Licht oder wenig Licht, mit vielen oder wenigen Nährstoffen im Wasser. Wenn Wasserlinsen jedoch beginnen, gelblich zu werden und vom Blatt her leicht durchsichtig wirken, ist dies ein Anzeichen für zu wenig Nitrat im Wasser, dann sollte man eine Düngung im Aquarium erwägen. Wasserlinsen sind ein bevorzugtes Futter von Pflanzenfressern wie Wasserschildkröten. Auch manche Aquarienschnecken wie die Paradiesschnecke und andere Pflanzen fressende Apfelschnecken futtern sehr gerne Wasserlinsen von der Wasseroberfläche im Becken.

Andere Wasserpflanzen wie Südamerikanischer Froschbiss (Limnobium laevigatum) oder Muschelblumen (Pistia stratiotes) reagieren empfindlich auf herab tropfendes Kondenswasser im Aquarium und sollten daher eher in offenen Becken zum Einsatz kommen und nicht so sehr in abgedeckten Aquarien. Die langen Wurzelbärte wirken wie aus einer anderen Welt und verleihen dem Aquarium eine sehr mystische Erscheinung. Gerade für Jungfische und Garnelenbabys sind diese Wurzeln ein bevorzugter Tummelplatz. Zwischen den dichten Geflechten finden sie Schutz und Verstecke, und die Oberfläche dient Biofilmen als Substrat, sodass vor allem Babygarnelen in den Wurzeln von Schwimmpflanzen auch immer einen reich gedeckten Tisch vorfinden. Auch Schaumnester bauende Fische wie Fadenfische oder Bettas lieben es, ihre Nester in Schwimmpflanzen zu bauen. Froschbiss kann im Aquarium sogar zum Blühen kommen. Die grünen sternförmigen Blüten wirken zwar auf den ersten Blick etwas unscheinbar, auf den zweiten Blick jedoch sind sie sehr hübsch.

Neben den "normalen" grünblättrigen Schwimmpflanzen wie den oben genannten Froschbiss, Wasserlinsen und Muschelblumen, dem Kleinen Büschelfarn oder Rundblättrigen Schwimmfarn Salvinia auriculata oder dem schönen kleinen und eher selten in der Aquaristik zu findenden Schwimmlebermoos Ricciocarpos natans gibt es sogar rotblättrige Schwimmpflanzen. Hier im Onlineshop bieten wir Phyllanthus fluitans, die Schwimm Wolfsmilch zum Kaufen an, die bei guter Beleuchtung intensiv rotes Laub besitzt. Unter schwächerem Licht sind die Blätter grün.

Starke Strömung vertragen Schwimmpflanzen im Aquarium normalerweise nicht so gut (mit der Ausnahme von Wasserlinsen, die so gut wie nichts im Aquarium zu stören scheint).

Möchte man nur einen bestimmten Bereich im Aquarium mit Schwimmpflanzen abschatten, kann man ganz einfach aus ineinander gesteckten Trinkhalmen einen Rahmen bauen, in den dann die Schwimmpflanzen eingesetzt werden. Da die Halme mit Luft gefüllt sind, schwimmt der Rahmen im Aquarium an der Wasseroberfläche. Man kann ihn mit Hilfe eines Saugnapfs noch an der Aquarienscheibe fixieren, damit er dort bleibt, wo man ihn im Aquarium haben möchte.

Zuletzt angesehen