Kontakt unter 030 - 978 95 185
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Video: Einnebelmethode - So entfernst du hartnäckige Algen von Steinen (EasyCarbo / Wasserstoffperoxid)

Krustenalgen, Bartalgen und Pinselalgen gehören zu den Rotalgen. Sie sind im Aquarium besonders hartnäckig und werden von den allermeisten Algenfressern wie Amanogarnelen gemieden, weil sie Kalk einlagern und daher ziemlich hart und schwer zu zerkleinern sind. Auch harte grüne Punktalgen gehören nicht unbedingt zum Lieblingsfutter der gängigen Algenfresser im Aquarium.

Fabian vom Gümmer-Team zeigt dir im Video am Ende des Blog-Artikels, wie du Rotalgen und andere trotzdem leicht loswirst. Auch grüne Algenbeläge und andere Patina auf den Steinen deines Hardscapes im Aquarium kannst du mit dieser Methode abtöten und ganz einfach entfernen. 

Für die Einnebelmethode eignet sich Wasserstoffperoxid, das in der Söchting-Oxydator-Lösung enthalten ist, oder Easy Carbo von Easy Life. Beide Flüssigkeiten töten Algen zuverlässig ab. Fabian verwendet im Video Easy Carbo, mit Wasserstoffperoxid funktioniert die Einnebelmethode aber ganz genauso. Die abgestorbenen Rotalgen werden weicher, sodass die Algenfresser dann leichteres Spiel damit haben und sie gerne auffuttern.

Für die klassische Einnebelmethode zur Entfernung von Algenbelägen und Rotalgen im Aquarium brauchst du eine Pipette oder eine Spritze. Mit einer Spritze kannst du das Easy Carbo oder Wasserstoffperoxid noch feiner dosieren. Für größere Flächen ist es praktischer, mit einem Pinsel zu arbeiten, dazu kommen wir aber später.

Ganz klassisch werden die veralgten Stellen auf dem Hardscape im mit Wasser gefüllten Aquarium mit dem Wasserstoffperoxid oder dem Easy Carbo eingesprüht. Dazu verwendest du eine Pipette oder eine Spritze. Wenn du eine Nadel auf die Spritze steckst, kannst du besonders präzise und fein dosieren. Lass das Easy Carbo oder das Wasserstoffperoxid für 10 bis 15 Minuten einwirken. Rotalgen verfärben sich dabei manchmal grell pink, was bedeutet, dass sie abgestorben sind.

Vorsicht: Zu viel Wasserstoffperoxid oder Easy Carbo kann für die Tiere in deinem Aquarium gefährlich sein. Daher solltest du nach der Einnebelmethode immer einen Wasserwechsel durchführen und die behandelte Stelle absaugen.

Für größere Flächen ist es praktischer, wenn du mit einem Pinsel arbeitest. Dazu machst du den Filter aus und lässt das Wasser bis kurz unter den Bereich ab, den du behandeln möchtest. Bitte achte auf Tiere, die in höheren Teilen des Aquariums sitzen! Dann pinselst du die veralgten Bereiche großzügig mit Easy Carbo oder Wasserstoffperoxid ein und wartest wieder 10-15 Minuten. Dabei kann der Bereich anfangen zu blubbern, das ist normal - keine Sorge!

Dann füllst du das Aquarium auf, um das Easy Carbo oder Wasserstoffperoxid zu verdünnen, und dann machst du direkt deinen regulären Wasserwechsel. So entfernst du das potentiell gefährliche Easy Carbo oder Wasserstoffperoxid und dein Besatz im Aquarium kann ungefährdet weiterleben.

Nach der Behandlung brauchst du etwas Geduld. Nach 3-4 Tagen ist das Ergebnis sichtbar - die Algen werden weich, Algenfresser kümmern sich um sie, und die Beläge verschwinden von den Steinen - das ist wirklich ziemlich faszinierend! Sollten die Algen nicht verschwunden sein, kannst du die Kur mit Easy Carbo oder Wasserstoffperoxid im Aquarium jederzeit ohne Probleme wiederholen.

Video

Passende Artikel
Ausverkauft
Easy-Life EasyCarbo 500ml Easy-Life EasyCarbo 500ml
Inhalt 0.5 Liter (25,90 € * / 1 Liter)
12,95 € *