Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Das Berliner Ladengeschäft hat trotz Lockdown geöffnet.

Die Grundformen im Aquascaping

Im Aquascaping gibt es verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten und Stile. Diese lassen sich auch miteinander vermischen. Es gibt jedoch drei Grundformen die als "klassische Formen" der Gestaltung gelten. Wenn du also bislang in  Facebook-Gruppen, auf Instagram oder in Blog-Artikeln beispielsweise von Triangle-Layout gehört und dich gefragt hast, was damit gemeint ist: dieser Beitrag soll Klarheit schaffen.

Triangle Layout - Dreieck Layout

Ein Aquascape Layout in Dreieck form hat eine optisch dominante und stark gefüllte Seite, wohingegen die andere Seite oft recht frei oder zumindest luftig gefüllt ist. Durch das optische Ungleichgewicht entsteht Spannung.

Setzt man die verwendeten Materialien wie Wurzeln und Pflanzen richtig ein, lässt sich zudem eine starke Tiefenwirkung erzeugen. Im folgenden Bild abgebildete Elemente werden von links nach rechts kleiner. Ein praktisches Beispiel wäre die Verwendung verschieden großer Anubias Arten. Von links nach rechts: Anubias barteri coffeifolia, Anubias barteri var. Nana, Anubias Petite, Anubias Bonsai

U-Shape - U-Form – Konkaves Layout

Im konkaven U-Form Layout lässt man einen Teil der Mitte frei und die Seiten werden mit hohem Hardscape stärker betont. Diese Layoutform ist sehr beliebt. Mit Schluchten oder Tälern lassen sich sehr ansehnliche Aquascapes gestalten. Der Nachbau eines Flusslaufs ist ebenfalls denkbar.

Dabei kann die Form auch das grundlegende Aufbau-Element darstellen. Das folgende Beispiel, meine Arbeit für den European Aquatic Plant Layout Contest. In meinem EAPLC Scape für 2019 habe ich ebenfalls ein U-Shape Layout gewählt. Auch der Pflanzenbeschnitt an den Seiten war dann ein doppeltes U. 

Island Layout – Zentrales Layout – Konvexes Layout

Beim Zentralen Layout, zumeist Island Layout genannt, liegt die Betonung ganz klar in der Mitte. Bei diesem Layout werden Vordergrund und Seiten zumeist mit Sand gestaltet. Die Mitte ziert dann ein abgegrenzter Bereich mit Steinen und Wurzeln.

Beispiel für ein Insel Layout aus 2018. Die optische klare Abtrennung von den Aquarienseiten ist der Hauptaspekt dieses Aquascape zu einem Insel Layout und nicht zu einem Triangle Layout zu zählen.

Über die Grundformen hinaus

Die Grundformen des Aquascapings sind, wie der Name schon sagt, nur die Basis der Gestaltungsmöglichkeiten. Weitere Formen wie beispielsweise das „Lineare Layout“, geprägt durch James Findley von „The Green Machine“ haben natürlich ebenfalls ihren Platz. Innerhalb dieser ganzen Formen gibt es dann wiederrum verschiedene Stilrichtungen wie Iwagumi, Nature Style, Jungle Style, Zen Style usw. in denen man die Grundformen wiederrum umsetzen kann.