Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Cryptocoryne parva Kleiner Wasserkelch in vitro

anspruchslose Vordergrundpflanze

auch für abgeschattete Bereiche

profitiert als Wurzel-Zehrer von Soil-Bodengrund

wächst langsam, pflegeleicht

frei von Schnecken, Algen & Pestiziden

6,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandgewicht: 0.15 kg

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage**

Ausführung (Pflanze):

  • 150116
Vorschau
Variante
Preis
Bestellmenge
in vitro - Ø 5,5cm
ab 1
4,95 € *
Derzeit nicht verfügbar.
in vitro XL - Ø 8,5cm
ab 1
6,95 € *
Schwierigkeitsgrad: mittel Aquascaping: Vordergrund Wachstum: langsam (2-3 Blätter pro Monat)... mehr
Produktinformationen "Cryptocoryne parva Kleiner Wasserkelch in vitro"

Schwierigkeitsgrad: mittel
Aquascaping: Vordergrund
Wachstum: langsam (2-3 Blätter pro Monat)
Farbe: leuchtend grün
Höhe: 3-7cm
Licht: mittel - viel

pH-Wert: 5,0-7,0 
Temperatur-Toleranz: 20-28° C
Härte: sehr weich bis hart

Cryptocoryne parva - der Zwergwasserkelch fürs Aquarium

Der Zwergwasserkelch (Cryptocoryne parva) ist die kleinste in der Aquaristik bekannte Cryptocoryne. Er ist eine ausgesprochen robuste und anspruchslose Aquarienpflanze für den Vordergrund. Cryptocoryne parva wird im Aquarium nur 3-7 cm hoch und macht mit ihrem leuchtend grünen Laub vor allem in Rasenpflanzungen im Vordergrund Furore. Diese Zwerg Cryptocoryne hat glatte Blattränder und tendenziell niederliegendes, längliches Laub mit einer stumpfen Spitze. Sehr schön passt Cryptocoryne parva als Kontrastpflanze zu feinen Graspflanzen wie Nadelsimse. Man kann die sehr schattenverträgliche Zwerg Cryptocoryne auch prima verwenden, um Wurzeln oder Steine im Aquarium und Aquascape zu unterpflanzen und um den Übergang vom Soil zur Aquariendekoration etwas zu verstecken.

Die pflegeleichte Cryptocoryne parva wächst sowohl in sehr weichem als auch in sehr hartem Wasser gut - und in allen Härtegraden dazwischen. Dank ihrer geringen Wuchshöhe passt sie auch schön in den Vordergrund in Nanoaquarien.
Unter viel Licht bleibt der Zwergwasserkelch besonders niedrig.

Der sehr robuste und pflegeleichte Zwergwasserkelch wächst mittelschnell. Hat man eine starke Beleuchtung über dem Aquarium, düngt man mit CO2 und gibt man regelmäßig Aquarienpflanzendünger, wächst Cryptocoryne etwas schneller, sie kommt aber auch in Lowtech-Aquarien ganz wunderbar zurecht.

Cryptocoryne parva treibt Ausläufer aus, die mit der Zeit einen dichten Teppich bilden. Ein regelmäßiger Rückschnitt ist nicht notwendig, es reicht, wenn man einzelne gelb gewordene ältere Blätter herausnimmt.

in vitro Cryptocoryne parva Kleiner Wasserkelch

Der Cryptocoryne parva Kleiner Wasserkelch wurde unter Laborbedingungen in einer deutschen Aquakultur in virto gezogen und ist daher garantiert frei von Schädlingen, Algen, Ungeziefer und Pestiziden.

Lieferform: in-vitro 5,5cm, in-vitro 8,5cm
PH ab: 5, 5,5, 6, 6,5, 7
maxTemp.: bis 27°C, bis 28°C
minTemp.: ab 21°C, ab 22°C
Wasserhärte: hart, mittel, weich
max Temp.: bis 26°C
min Temp.: ab 20°C
Wachstum: langsam
Licht: mittel
Farbe: hellgrün
Schwierigkeitsgrad: mittel
Einsatz: Vordergrund
PH bis: 7
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Cryptocoryne parva Kleiner Wasserkelch in vitro"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen und Antworten mehr
Hier findest du die häufigsten Fragen und die dazugehörigen Antworten zu diesem Artikel.
Eine Frage zum Artikel stellen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für das Stellen einer Frage. Wir werden versuchen, diese schnellstmöglichst zu beantworten.
Warum Bewertung Schwierigkeitsgrad "mittel"?

Hallo liebes Gummer-Team, ich bin etwas verunsichert. In der Beschreibung und im Video wird Cryptocoryne parva als sehr anspruchslose und robuste Aquarienpflanze beschrieben, in der Gruppierung aber dennoch als Mittelschwer zu pflegende Pflanze genannt. Wächst die Pflanze ohne CO2 und ohne Soil bei schwacher Beleuchtung, wie beispielsweise Anubias oder Javafarn? Viele Grüße und vorab vielen Dank!

Hallo Hans, das ist eine sehr gute Frage. Grundsätzlich würde ich die Cryptocoryne parva auch als eine sehr einfache Pflanze einstufen. Sie lässt sich auch ohne CO2 und ohne Soilbondengrund im Aquarium gut halten. Bezüglich der Beleuchtung habe ich diese Pflanze bereits selbst in schattige Bereiche gesetzt sowie in Aquarien mit recht schwacher Beleuchtung und dennoch ist sie nicht eingegangen jedoch sehr sehr langsam gewachsen. Selbst wenn man CO2 und eine starke Beleuchtung hat kann man bei der Cryptocoryne parva nicht von einem schnellen Wachstum sprechen, aber wenigstens "schneller" als in einem dunklen Aquarium. Gegen meine Erfahrungen mit der Cryptocoryne parva bei dunkler Beleuchtung wird die benötigte Beleuchtung als mittel bis viel angegeben. Anders als bei anderen Cryptocoryne Arten kann es bei der parva auch passieren, dass diese komplett eingeht, wenn die Blätter zu sehr geknickt oder abgeschnitten werden. Vermutlich kommt daher die Einstufung mit dem Schwierigkeitsgrad "mittel".

Guemmer-Sand schwarz Guemmer-Sand schwarz
Inhalt 2.5 kg (3,96 € * / 1 kg)
ab 9,90 € *
JBL ProScape Volcano Mineral 3l JBL ProScape Volcano Mineral
Inhalt 3 Liter (3,30 € * / 1 Liter)
ab 9,90 € *
Zuletzt angesehen