Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Das Berliner Ladengeschäft hat trotz Lockdown geöffnet.

Rückwandfolien am Aquarium anbringen

Rückwandfolie am Aquarium anbringen

Eine Folie auf einer Glasscheibe anbringen macht man nicht alltäglich. Gerade beim ersten Versuch können kleine Fehler unterlaufen, die man nur schwer wieder rückgängig machen kann. Hier erfährst du, wie du diese Fehler vermeidest und die Rückwandfolie erfolgreich und sauber anbringst. 

Neben diesem Blogartikel mit vielen Fotos haben wir auch ein passendes Video für zum Thema für dich. Du findest es ganz unten in diesem Artikel. Viel Spaß!

Verschiedene Folienarten

Zunächst mal ist es wichtig die Anleitung deiner Folie genau zu lesen. Ein Vermerk ob die Folie selbstklebend ist, durch Adhäsions-Kraft selbst am Aquarium hält, oder einfach mit Klebestreifen befestigt wird, solltest du in jedem Fall finden können. Die verschiedenen Arten sind unterschiedlich schwierig zu befestigen. Bei allen ist aber eine gute Vorbereitung wichtig.

Die Glasscheibe vor dem anbringen der Folie richtig säubern

Ist dein Aquarium noch nicht eingerichtet, kannst du es als erstes auf die Frontscheibe legen, damit du von oben arbeiten kannst. In dem Fall kannst du mit Glasreiniger die Rückscheibe von außen einsprühen und am besten mit einem nicht filzenden Trockentuch aus Microfaser oder Leinen die scheiben von Dreck, Wasserflecken und Staub befreien. Dies erleichtert nicht nur das Kleben der Folie enorm, du schützt die zum Teil empfindliche Folie auch vor Kratzern.

Schritt 1 - Scheibe mit Glasreiniger einsprühen

Schritt 2 - Mit Microfasertuch sauber polieren

Ist dein Aquarium bereits eingerichtet und du willst die Folie im Nachhinein anbringen, verfahre ohne das Kippen auf die Frontscheibe, sonst hast du schnell nasse Füße. Achte beim sprühen des Glasreinigers darauf, dass davon nichts ins Aquarium gelangt.

Selbstklebende Folie

Bei selbstklebender Folie besteht die Schwierigkeit die Folie schon beim ersten Mal ganz exakt aufzubringen. Ist das Aquarium länger als 30 cm, empfiehlt es sich zu zweit zu arbeiten. Die Trägerfolie nur etwa 5 cm lösen und diese Stück für Stück aufkleben. Bei Lufteinschlüssen empfiehlt es sich, diese mit einer Rakel (Ersatzweise geht auch ein Geodreieck) zur Aquarienkannte hin raus zu streichen. Jetzt wieder 5 cm der Trägerfolie lösen und so weiter.

Adhäsive Folien anbringen

Adhäsive Folien kleben nicht am Aquarienglas, sie haften lediglich daran und lassen sich somit auch wiederverwenden. Kleiner Tipp: Trägerfolie nicht wegschmeißen. Solltest du dich nach einer Zeit für eine andersfarbige Folie entscheiden, kannst du die adhäsive Folie wieder entfernen und auf der Trägerfolie einlagern.

Feuchte Oberfläche herstellen

Benetze das Aquarienglas leicht mit Feuchtigkeit. Die Folie kann sich auf dem nassen Film besser glatt ziehen. Die Scheibe sollte weder zu nass, noch zu trocken sein. Am beste eine Sprühflasche nehmen und je nach Aquariengröße mit einigen Pumpstößen leicht einnebeln.

Jetzt die Folie von der Trägerfolie ziehen und über der Aquarienscheibe ausrichten. Auf einer Seite beginnend, sollte sich die Folie schon selbstständig an die Scheibe saugen.

Auch hier kannst du ganz sanft mit einer Rakel bestehende Lufteinschlüsse entfernen. Bei sehr dünnen Folien wie denen für den ADA Lightscreen empfehlen wir maximal mit einem feinen Microfasertuch kleine Bläschen raus zu streichen.

Folien ohne eigene Haftung anbringen

Wenn du eine Folie hast, die weder durch Adhäsion oder eine Klebeseite verfügt, kannst du mit doppelseitigem Klebeband die Folie anbringen. An den Stoßkannten des Aquariums kann man diese von vorne ohnehin nicht sehen.

Folie passend zuschneiden

Hast du eine Folie gekauft, die etwas größer ist als dein Aquarium, so bringe die Folie zunächst wie beschrieben an. Im Anschluss kannst du mit einem scharfen Cutter-Messer (am besten eine frische Klinge verwenden) die Folie an den Kannten glatt abschneiden. Dazu ziehst du die Folie mit der einen Hand ein Stück straff und ziehst dann mit einer schnellen, gleichmäßigen Bewegung die Klinge an der Aquarienkannte entlang.

Kontrolliere das Ergebnis

Prüfe ob an den sichtbaren Stellen, im Optimalfall aber an keiner Stelle Lufteinschlüsse zu sehen sind. Warst du gründlich ist deine Rückwandfolie jetzt optimal angebracht. Findest du noch Unebenheiten oder Einschlüsse versuche diese mit der Rakel oder dem Geodreieck zu entfernen. 

Sollten sich einzelne Luftblasen nicht enfernen lassen, kannst du diese auch mit einer Nadel vorsichtig einstechen. Die Luft entweichet und die Folie legt sich besser an das Glas an.

Viel Erfolg!

Video