Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Das Berliner Ladengeschäft hat trotz Lockdown geöffnet.

Crystal-Red-Garnele / Super-Crystal-Red-Garnele

Zwar war Crystal Red Garnele oder kristallrote Zwerggarnele ursprünglich der Name für jede rot-weiße Bienengarnele, jedoch hat sich die Bezeichnung heute bei uns im deutschsprachigen Raum für eine von der Musterung und Farbverteilung der Urform sehr ähnliche, aber rot-weiße Bienengarnele (Caridina logemanni) durchgesetzt. Die kristallrote Bienengarnele wird manchmal auch einfach als CR oder CRS (für Crystal Red Shrimp) angesprochen. Der Farbschlag Super Crystal Red Garnele oder SCR gehört ebenfalls in diese Verwandtschaft.

Herkunft und Name

Der wissenschaftliche Name der Crystal Red ist Caridina logemanni "Red". Die schwarz-weiße Wildform Caridina logemanni stammt ursprünglich aus einem auf nur drei Bergbäche begrenzten Habitat im Bergland von Hong Kong.

Der Name "Bienengarnele" beschreibt das Muster aus schwarzen und weißen Bändern ganz gut, das bei der Wildform noch recht unregelmäßig ist. Die rote Variante trat in einer großen Gruppe schwarz-weißer Wildfänge der Bienengarnele auf und wurde von Hisayasu Suzuki sowohl benannt als auch gezielt gezüchtet und in die Aquaristik gebracht.

Wasserwerte und Haltungsbedingungen

Alles wichtige zu Haltung und Zucht der rot-weißen Crystal Red (Caridina logemanni) haben wir in einem allgemeinen Artikel zur Bienengarnele zusammengefasst: Bienengarnelen - der Hauptartikel

Video

Aussehen

Die Crystal Red ist mehr oder weniger unregelmäßig rot-weiß gemustert bis gebändert und hat schwarze Augen. Ihre Farbmuster entsprechen denen der Wildform, sind aber rot-weiß statt schwarz-weiß. Die CR hat eine eher weniger regelmäßige Bänderung oder Streifung und weist teilweise auch noch Flecken auf - das ganze in rot und weiß, und teils mit ganz schön vielen transparenten Stellen - eben ganz wie eine wilde schwarz-weiße Bienengarnele aus einem der Bäche in Südchina.

Männchen und Weibchen lassen sich bei der Crystal Red nicht anhand der Farbdeckung oder am Muster unterscheiden, sondern am Körperbau. Die Männchen werden nicht so groß und bleiben auch hintenrum schlanker als die Weibchen mit ihren weit nach unten ausgedehnten Abdominalsegmente, die sie für die Brutpflege brauchen und unter denen sie ihre Eier bis zum Schlupf verstauen.

Die Eier der Crystal Red Garnelen sind hellbraun bis rotbraun. Schon beim frisch geschlüpften Nachwuchs erkennt man die rot-weißen Farben, wobei sich die endgültige Farbverteilung erst mit der Zeit zeigt, wenn die Garnelen älter und größer werden.

Bei Stress, Veränderungen der Wasserwerte und insbesondere nach einem Transport zeigen Crystal Reds erstmal ziemlich blasse Farben, die sich aber nach und nach erholen.

Nicht unter den Tisch fallen lassen wollen wir eine Sonderfarbe der Red Bee, die Super Crystal Red. Sie hat einen ganz roten Körper und nur noch wenige weiße Stellen: eine weiße Maske um die Augen, ein weißes Band außen auf dem Schwanzfächer und eventuell auch eine kleine weiße Querzeichnung auf dem Hinterleib.

Foto: Hier siehst du eine Super Crystal Red Garnele.

Der Idealtyp einer SCR oder Super Crystal Red hat keine transparenten Stellen auf dem Körper und durchgefärbte Beine und Fühler. Weil die SCR schon etwas länger im Hobby unterwegs ist als die SCB, gibt es hier schon sehr beachtliche züchterische Erfolge.

Ein Sondertyp der Super Crystal Red ist die Santa (angelehnt an die traditionelle Kostümierung des Nikolaus alias Santa Claus), die rein rot ist und nur eine weiße Maske und einen weißen Schwanzfächer hat.

Genetik

Als die ersten schwarzen oder roten Bienengarnelen im Aquarium gehalten wurden, war man der Meinung, dass die rote Farbe der Crystal Red als rezessives Merkmal weitergegeben wird, und man nahm gleichzeitig an, dass die schwarze Farbe dominant sei. Daher mischte man in der Anfangszeit vor allem aus optischen Gründen fröhlich rote und schwarze Bienengarnelen im Aquarium - bis sich irgendwann die sogenannten Brownies häuften, schwarze Bienengarnelen mit zunehmend roten Pigmenten, die daher dunkelbraun daherkommen. Dadurch kam man dann darauf, dass es sich wohl eher um einen sogenannten subdominanten Erbgang handeln muss, bei dem immer auch rote Pigmente weitergegeben wurden.

Außerdem wurden während einer ganzen Zeitlang auch die ganz weißen Snow Whites mit roten oder schwarzen Bienengarnelen gehalten und eingekreuzt, um neue Muster zu generieren.

Im Nachwuchs von Crystal Reds und Super Crystal Reds können daher ab und zu weiße Exemplare auftreten, wenn auch seltener als bei den klassischen Red Bees.

Passende Artikel
Ausverkauft
Ausverkauft
Kaufe 12 bezahle 10
Kaufe 12 bezahle 10