Kontakt unter 030 - 978 95 185
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Geweihschnecke tricolor

Herkunft

Die Tricolor-Geweihschnecke Clithon sowerbyana aus Südostasien lebt in der Natur in Mangrovengebieten mit Brackwasser, aber sie wandern auch in Süßwasserflüssen ein gutes Stück stromaufwärts. In ihren Biotopen sieht man sie meist auf Steinen sitzen, von denen sie Algenfilme und anderen Aufwuchs abfressen.

Farbe und Muster

Die Bunte Geweihschnecke Clithon sowerbyana kommt in vielen verschiedenen Farben und ist enorm variabel. Sie hat ausgeprägte Hörnchen (oder auch nicht), und sie gibt es in einfarbig und in gemustert. Tricolor-Geweihschnecken können alle Schattierungen von hellbraun über rotbraun bis tief dunkelbraun, olivgrün, leuchtend gelb, orangebraun oder auch schwarz annehmen. Meist haben die Tiere über der bunten Deckfarbe noch ein feines dunkles oder wahlweise auch helles Punktmuster, aber es gibt auch Exemplare mit auffälligen Streifen in einer Kontrastfarbe.

Vermehrung, Wasserwerte und Haltungsempfehlungen

In unserem allgemeinen Artikel über die besten Aquarienbedingungen für Geweihschnecken der Art Clithon sowerbyana findest du hier: "Geweihschnecken - der Hauptartikel".

Geweihschnecken als Algenfresser

Die bunten Tricolor-Geweihschnecken Clithon sowerbyana nimmt man sehr gerne fürs Aquarium und insbesondere beim Aquascaping als Besatz - sie sind nicht nur hübsch, sondern gelten auch als gute Algenfresser. Man muss allerdings wissen, dass Geweihschnecken zwar sehr gute und effiziente Algenfresser sind, dass ihnen aber nicht jede Alge schmeckt. Krustenrotalgen, grüne Fadenalgen und die Rotalgen wie Pinselalgen, Bartalgen und Froschlaichalgen verschmähen sie komplett, die sind ihnen zu hart. Auch Pelzalgen sind keine Leibspeise der schönen Aquarienschnecken.

Gerne frisst die Bunte Geweihschnecke allerdings Bakterienfilme und Algenbeläge auf der Deko, den Aquarienscheiben und den Pflanzen. Neben Kieselalgen schabt Clithon sowerbyana vor allem die hässlichen Grünalgenbeläge, Schmieralgen und sogar Punktalgen ab.

Es kann vorkommen, dass ein frisch eingerichtetes Aquarium noch nicht ausreichend Aufwuchs entwickelt hat, dort die hübschen vielfarbig variablen Aquarienschnecken Clithon sowerbyana dann oft zu wenig Futter. Clithon sollten erst ins Aquarium kommen, wenn sich wirklich ausreichend Aufwuchs gebildet hat.