Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Das Berliner Ladengeschäft hat trotz Lockdown geöffnet.

Glasware richtig reinigen

EINLEITUNG

Glasware in Aquarien ist der Hingucker. Ob CO2 Diffusor, CO2 Dropchecker (also Dauertest) oder Filtereinlauf und Filterauslauf. Die vornehme Zurückhaltung dieser hochwertigen Aquarientechnik, sei es von Aqua Design Amano, von Aqua Rebell oder anderen Herstellen, macht Glasware im Aquascaping so beliebt. Der Blick auf das was Du eigentlich zeigen willst bleibt frei und wird nicht wie bei herkömmlicher Technik aus Kunststoff verdeckt.

Doch nach einiger Zeit im Betrieb setzen sich an der Glasware Düngerrückstände, alte Pflanzenteile oder auch mal Algen ab. Die schöne Optik will daher gepflegt werden. Wir zeigen Dir wie Du deine Glasware auf verschiedene Weise sicher sauber bekommst.

SICHERHEIT BEIM REINIGEN VON GLAS

Die bekannten Hersteller setzen bei der Herstellung auf sehr hochwertige Materialien, aber jedes Material hat seine physikalische Grenze. Damit dir deine kostbare Technik aus Glas nicht zerbricht und Du dich womöglich noch verletzt, als erstes das Wichtigste: Vorbereitung und Ruhe.

VORBEREITUNG ZUR GLASREINIGUNG

Lege alle Materialien bereit die Du für die Reinigung verwenden willst.

  • Eimer
  • Schlauchbürste
  • Reinigungsmittel
  • ggf. Einmalhandschuhe
     

Schaffe dir Platz um alles sicher ablegen zu können und beginne bei der Entfernung der Glasware im Aquarium mit den einfachen Dingen wie dem Thermometer und dem CO2 Dropchecker/Dauertest damit Du Platz zum hantieren hast. Wenn Du Filter-Einläufe und -Ausläufe aus Glas hast, löse zuerst den Schlauchanschlussblock oder die Schläuche vom Filter, damit Du genug Spiel hast, um alles sicher und ohne Zug oder Hebel aus dem Becken zu bekommen. Dann löst Du sofern vorhanden die Saugnäpfe der Glasware und kannst sie samt Schlauch bequem vom Aquarium entfernen.

Glasware dreckig

SCHLÄUCHE SICHER VON DER GLASWARE LÖSEN

Einer der schwierigsten Schritte beim reinigen von Filter Inflow und Outflow ist das trennen der Schläuche. Hierbei empfehlen wir Dir wie folgt vorzugehen:

  1. Fülle den bereitgestellten Eimer mit heissem Wasser
  2. Tauche die Glasware an der Anschlussstellen zum Schlauch in das Wasser und warte etwa 1-2 Minuten. Der Schlauch wird durch die Wärme weicher und biegsamer und lässt sich leichter lösen.
  3. Schieben, nicht ziehen! Zunächst schiebst Du nun mit ganz leichter Drehbewegung den Schlauch ein wenig weiter auf die Glasware. So entsteht an der untersten Stelle Zwischen Glas und Schlauch eine kleine Stelle in der das Wasser als Schmiermittel dient.
  4. Nun kannst Du genauso vorsichtig den Schlauch mit leichten Drehbewegungen vom Filter-Einlauf bzw. -Auslauf abziehen.
     

DAS RICHTIGE WERKZEUG

Für die mechanische Reinigung empfiehlt sich eine hochwertige Schlauchbürste. Dabei sollte der Drahtstiel der Bürste aus möglichst weichem und flexiblem Material bestehen um den Bürstenkopf in der Glasware drehen zu können. Die Borsten reinigen am besten wenn sie sich in Drehbewegungen durch den Glaskörper bewegen. Der Kopf der Bürste sollte zudem nicht zu groß sein, denn ein kleinerer Kopf kann in engen Kurven mit geringem Radius leichter durch die Glasware geführt werden. So werden auch mikrospkopische kleine Kratzer und Risse im Glas vermieden, die langfristig zu Glasbruch führen können. Eine Investition in eine gute Schlauchbürste hat sich bereits nach einem gebrochenen Inflow oder Outflow amortisiert.

DIE REINIGUNG

Mechanisch Glas-Reinigung:

Beginne zunächst damit unter dem Wasserhahn etwas warmes Wasser durch die Glasware laufen zu lassen und führe die Schlauchbürste nun durch den Kanal. Versuche dabei mit Drehbewegungen möglichst viele Verunreinigungen zu entfernen und spüle gelegentlich mit Wasser nach. Nach 2-3 Minuten solltest Du den Kanal von Rückständen befreit haben. Für die Reinigung von Aussen eignen sich Haushaltsschwämme. Hast Du mit dieser Methode kein Erfolg und es handelt sich um hartnäckigere Rückstände, kannst Du auch zur zweiten Methode übergehen.

Mit einer Schlauchbürste wird mechanisch die Glasware gereinigt

Chemische Glas-Reinigung

Für die chemische Reinigung gibt es spezielle Reinigungsprodukte von verschiedenen Herstellern. Diese haben oft den Vorteil weniger stark nach Chlor zu riechen und meist reicht auch eine kleineres Mischverhältnis für die Reinigungslösung, als mit haushaltsüblichem Chlorreiniger. Du kannst also speziell für die Reinigung vorgesehene Produkte verwenden oder auch zu Hausmitteln greifen. Für die speziellen Mittel nutze bitte die laut Produkt angegebenen Mischverhältnisse. Für ein Bleichebad in Chlor empfehlen wir ausdrücklich einen Chlorreiniger ohne Duftzusätze. ACHTUNG: Bei allen Arbeiten mit Chlorreiniger empfehlen wir dringend das tragen von Einmalhandschuhen. Bitte beachte die Sicherheitshinweise auf dem von euch verwendeten Produkt. Das Mischverhältnis sollte je nach Verschmutzung zwischen 1/2 und 1/5 (Chlor Reiniger/Wasser) liegen. Nach etwa 20 Minuten solltest Du die Glasware aus dem Bleichebad entnehmen und erneut unter fließendem, lauwarmem Wasser abspülen können. Befinden sich noch Reste im Inneren der Glasware kannst Du jetzt noch mal versuchen die mechanische Reinigung anzuwenden oder das Chlorbad mit einem etwas höheren Mischverhältnis zu wiederholen. 

Neben Filtereinlauf und Filterauslauf aus Glas gibt es weitere Zubehörteile wie Blasenzähler (Bubble Counter), CO2-Dauertest (Dropchecker) und CO2-Diffusor, die du ebenfalls hervorragend im Bleichebad reinigen kannst. 

Glasware sauber

WICHTIG: Achte bei allen Zubehörteilen, insbesondere aber bei CO2-Diffusoren, egal ob aus Glas, Acryl oder Kunststoff darauf, dass sich keine Chlorrückstände am Zubehörteil finden. Bei Diffusoren bietet sich an, Reste mit Anschluss des Diffusors an die CO2-Anlage ausserhalb des Aquariums, beispielweise in einem Wasseraufbereiter-Bad mit CO2 leer zu pusten und so Rückstände von Chlor vollständig zu entfernen. Ein guter Anhaltspunkt für Chlorrückstände ist der Chlor-tyische Geruch der vor Wiedereinsetzen in das Aquarium auf jeden Fall vollständig verschwunden sein sollte. Bei Verwendung von Wasseraufbereiter prüfe vorher in der Produktbeschreibung, ob dieser auch Chlor-Verbindungen entfernt.

Das verwendete Bleichbad kann mehrmals wiederverwendet werden. Bei der Lagerung de Chlorgemischs zwischen zwei Reinigungsvorgängen ist aber dringend auf die Hinweise des Herstellers und die allgemeinen Gebote zur Lagerung von Chlor (keine direkte Sonneneinstrahlung, gut belüfteter Raum, nicht zusammen mit Lebens- oder Futtermitteln usw.) zu achten.

ACRYLGLAS REINIGEN?

Einige Hersteller wie Aqua Design Amano bieten mit Ihrer Marke DOOA auch Produkte aus Acrylglas wie beispielsweise die WabiKusa Wall und auch Filterein- und -ausläufe an. Diese Produkte können mit den beiden genannten Methoden ebenfalls problemlos gereinigt werden. Da Acrylglas noch weicher it als Float- oder Weißglas, ist die chemische Reinigung für die kratzeranfälligen Oberflächen hervorragend geeignet. Gerade bei der Grundreinigung der Wabikusa Wall ist die Anwendung in einem größeren Behälter der Behandlung mit Scheuerschwamm vorzuziehen.

Wir hoffen der Artikel hilft Dir, deine Prozedur noch mal zu verbessern und einige offene Fragen zu beantworten. Wenn du selbst noch wertvolle Tipps oder Trick zur leichteren Reinigung hast, freuen wir uns über dein Feedback.