Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Das Berliner Ladengeschäft hat trotz Lockdown geöffnet.

Blue-Jelly-Zwerggarnele

Die Blue Jelly Zwerggarnele geht über den Umweg über die Red Rili im Prinzip auf die Red Fire Garnele zurück. Diese interessante eisblaue Farbform hat Neocaridina palmata var. "Blue Pearl" im Hobby praktisch vollkommen ersetzt, weil sie farbstabiler und deutlich intensiver blau ist als die Blauperlengarnele.

Herkunft und Name

Der wissenschaftliche Name der Blue Jelly Zwerggarnele ist Neocaridina davidi var. "Blue Jelly". Sie geht zurück auf die mehr oder weniger transparente Rückenstrichgarnele mit ihrem dunkelbraunen bis schwarzen Muster. Die Wildform Neocaridina davidi lebt wild in China, Taiwan und Korea in allen möglichen Biotopen in der Natur.

Bei der Blue Jelly haben wir aber eine Zuchtform aus der Aquaristik, die so in der Natur bisher nicht gefunden wurde. Der Name "Blue Jelly" (blaues Gelee) bezeichnet ganz gut die durchscheinende bläuliche Körperfarbe der hübschen Neocaridina-Farbform.

Video

Wasserwerte und Haltungsbedingungen

Die Wasserwerte, Ansprüche und Haltungsbedingungen, die Neocaridina davidi var. "Blue Jelly" im Aquarium vorzufinden wünscht, sind dieselben wie die der anderen Neocaridina in der Aquaristik. Diese Angaben findest du zusammengefasst in unserem Hauptartikel über die Rückenstrichgarnele alias Algengarnele: Neocaridina-Garnelen - der Hauptartikel .

Bild: eine Gruppe Blue Jelly Garnelen bei der Fütterung.
Das Foto stammt aus einem Aquascape von unserem Kollegen Fabian Beck (Scapeling).
Weil die Blue Jelly Garnelen etwas robuster sind (so wie alle Neocaridina-Garnelen) lassen sie sich problemlos in einem Aquascape mit regelmäßiger Düngung und CO2-Zugabe halten. So kannst du dich an kräftigem Pflanzenwuchs erfreuen, ohne auf schöne Garnelen verzichten zu müssen. 

Aussehen

Die Blue Jelly ist durchscheinend eisblau bis hell türkis oder himmelblau gefärbt. Ihre Oberhaut ist praktisch komplett farblos, bis auf ein paar eventuell verbleibende Reste roter Deckfarbe vorwiegend an den Augenstielen und am Rostrum zwischen den Augen - die Blue Jelly ist im Prinzip eine Blue Red Rili mit blauer Körperfarbe, der man die rote Deckfarbe weggezüchtet hat.

An diesen Farbresten erkennt man die Blue Jelly zuverlässig - sind diese Stellen schwarz pigmentiert, hat man eine schlecht gefärbte blasse Blue Dream vor sich.

Die Intensität der Blaufärbung lässt sich bei der Blue Jelly durch Selektionszucht eigentlich sehr gut beeinflussen, sodass es mittlerweile schon sehr schöne, wirklich himmelblau oder eisbonbonblau gefärbte Stämme gibt.

Die Beine der Blue Jelly sind ebenso wie die Fühler meist ungefärbt oder sehr hellblau, was genau genommen keinen wirklichen Unterschied macht. Es gibt kein Gradesystem für die Blue Jelly, jedoch gelten stärker gefärbte Tiere als qualitativ höherwertig.

Die Eifarbe der Blue Jelly Weibchen ist schmutzig gelb bis goldgelb. Nach dem Schlupf sind die jungen Blue Jelly Zwerggarnelen erst einmal sehr blass, fast durchsichtig. Die hellblaue Farbe sieht man erst bei älteren Tieren besser.

Die Färbung der Blue Jelly Zwerggarnelen wird durch Stress kaum beeinflusst, weil es sich hier um eine Körperfärbung handelt und nicht um eine Deckfarbe. 

 

Bild: auf diesem Foto siehst du den Eifleck einer Blue Jelly Garnele.
Dort lässt sich bereits erahnen, dass die Eier der Blue Jelly Garnele eine gelbe bis goldgelbe Färbung haben. 

Genetik

Das Rili-Merkmal ist bei der Blue Jelly sozusagen über den ganzen Körper gezogen, also definitiv vorhanden. Es wird dominant vererbt. In der Verpaarung mit Red Sakura erhält man im Nachwuchs aus Red Sakura x Blue Jelly immer Red Rilis und Blue Red Rilis, und aus der Verpaarung mit Orange Sakura (sofern diese aus der roten Linie stammen) Orange Rilis mit blauem Körper.

Weil die Blue Jelly aus der roten Linie bei den Neocaridina stammt, kann man sie mit allen Varianten dieser Linie (Red Fire, Red Sakura, Red Rili und Blue Red Rili) zusammen halten, ohne dass es Wildfarbene im Nachwuchs gibt. Bei dieser Vergesellschaftung fallen im Nachwuchs sehr viele Rilis, und die Farbdeckung kann etwas unter der Vermischung der unterschiedlichen Varianten leiden. Achtung - wenn man blasse Blue Dream als Blue Jelly bekommen hat, funktioniert das natürlich nicht, dann gibt's Wildformen.

Passende Artikel
Ausverkauft
Blue Jelly Garnele Blue Jelly Garnele
ab 2,95 € *