Kontakt unter 030 - 978 95 185
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Zebra-Rennschnecke

Herkunft

Zebra-Rennschnecken (Neritina (Vittina) turrita) haben ihren Namen von ihrem schönen gelb-schwarzen Streifenmuster. Sie leben der Natur in Südostasien weit verbreitet in Brackwasserbereichen in den Flussmündungen und in Mangroven, aber man findet sie auch etwas weiter landeinwärts im reinen Süßwasser der Flüsse. Eine Verbindung zum Meer haben ihre Heimatgewässer immer. Manchmal kann man die Zebra-Rennschnecke auch als Neritina semiconica finden.

Farbe und Muster

Neritina (Vittina) turrita ist häufig schwarz und hat ein goldgelbes, relativ gleichmäßiges Muster aus geschwungenen Querstreifen - oder ist sie goldgelb und hat ein schwarzes Streifenmuster? Diese Diskussion überlassen wir den Philosophen unter den Aquarianern.

Ihr Gehäuse ist rundlich und wird von einer ausgeprägten turmartigen Spitze gekrönt, die ihr ihren lateinischen Namen gab - turrita heißt übersetzt "turmhoch". Der Gehäuserand der Zebra-Rennschnecken zieht sich tief über ihren Körper, den man darunter nicht besonders gut erkennen kann. Der Rand, der darunter manchmal herauslugt, hat witzige hellgraue und schwarze Streifen. Die Fuß-Unterseite ist mehr oder weniger einfarbig mittelgrau.

Setzt man die Zebra-Rennschnecke in ein anderes Aquarium um, kann sich das neu dazukommende Muster krass verändern. Das ist total normal und kein Grund zur Sorge.

Haltungsempfehlungen

Wir haben umfassende Infos über die artgerechte Haltung und natürlich auch über die manchmal nicht ganz einfache Fütterung von Neritina (Vittina) turrita, der Zebrarennschnecke, gesammelt. Du findest alles in unserem allgemeinen Artikel über Rennschnecken hier im Blog: Rennschnecken - der Hauptartikel.

Besonderheiten

Wenn man die Zebra-Rennschnecke als guten Algenfresser fürs Aquarium bezeichnet, liegt man damit zu 100% richtig - aber trotzdem muss man wissen, dass sie längst nicht alle Algen futtert, die man so im Aquarium haben kann. Ihr Appetit beschränkt sich auf die flockigen braunen Kieselalgen und Algenfilme aus Schmieralgen, Punktalgen und anderen Grünalgen. Alles, was zu hart ist oder zu lang wird, wird nicht gefressen. Fadenalgen, Pelzalgen, Cladophora und Rotalgen wie Pinselalgen, Krustenalgen oder Bartalgen stehen nicht auf ihrem Speisezettel.

Neritina (Vittina) turrita kann recht neugierig sein und geht auch in der Natur manchmal auf Wanderschaft oberhalb des Wasserspiegels. Damit sie aus dem Aquarium heraus nicht auf Wanderschaft geht, empfehlen wir eine Abdeckung. Ist dein Aquarium offen (und soll das auch so bleiben, ziehst du am besten innen an der oberen Glaskante einen etwa fingerbreiten Streifen Vaseline oberhalb des Wasserspiegels. Er wird von den Schnecken nicht überklettert.

Video