Kontakt unter 030 - 978 95 185
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

Red-Fire-Garnele

Die rote Red Cherry oder Red Fire Garnele war eine der ersten farbigen Neocaridina-Zwerggarnelen im Hobby. Sie bereichert die Aquaristik schon seit über 20 Jahren.

Herkunft und Name

Der wissenschaftliche Name der in der Aquaristik immer noch extrem beliebten Red Cherry oder Red Fire lautet im Ganzen Neocaridina davidi var. "Red Fire" beziehungsweise Neocaridina davidi var. "Red Cherry". Ihr Ursprung liegt in China und Taiwan, eventuell auch in Korea.

Achtung - im internationalen Sprachgebrauch heißen diese rot gefärbten Garnelen mit relativ vielen transparenten Stellen Red Cherry - der Name Fire Red ist international für komplett durchgefärbte feuerrote Neocaridina davidi var. "Red" reserviert - was bei Garnelenhaltern aus dem deutschen Sprachraum manchmal für Verwirrung sorgt.

Wasserwerte und Haltungsbedingungen

Alle Wasserwerte und Haltungsbedingungen für Neocaridina davidi var. "Red Fire" findest du in unserem Hauptartikel über die Neocaridina-Rückenstrichgarnele, die auch Algengarnele genannt wird: Neocaridina-Garnelen - der Hauptartikel

Video

Aussehen

Es handelt sich bei den hübschen Red-Fire-Zwerggarnelen in der Aquaristik um eine rein rote Variante von Neocaridina davidi, die so auch in der Natur vorkommt. Ihre Zeichnung entspricht vollkommen der Wildform - es gibt auch bei den Red Fire fast transparente Tiere mit ungleichmäßigem Strichmuster, etwas stärker gefärbte Tiere mit Flammenmuster (vorwiegend Weibchen) und ganz wenige fast deckend gefärbte Garnelen - nur eben in roter Farbe. Ein hellerer Rückenstrich ist bei den Damen öfter zu sehen, bei den Männchen dagegen so gut wie nie.

Der Rotton der Red Fire Zwerggarnele geht dabei von hellrot über dunkel orangerot bis karminrot.

Den gelben Eifleck bei den Weibchen sieht man gerade bei transparenteren Exemplaren der Red Fire ganz gut, und auch die meist leuchtend gelben Eier, die tragende Weibchen an den Schwimmbeinen bis zum Schlupf der Junggarnelen betreuen. Die Eifarbe kann allerdings etwas variieren, von beigeweiß-hellgelb über goldgelb bis zu einem gelblichen Olivgrün ist jede Eifarbe bei Neocaridina davidi "Red Cherry" möglich.

Nach dem Schlupf sind junge Red-Fire-Zwerggarnelen zunächst fast ganz durchsichtig mit einem leichten rötlichen Schimmer. Die rote Deckfarbe kommt erst später.

Manche Red Fire haben eine ausgeprägte blaue Körperinnenfarbe, die man vor allem dann gut sieht, wenn die Tiere Stress haben und sich dabei ihre roten Farbzellen zusammenziehen. Die einen Red-Cherry-Garnelen werden nur blass, andere dagegen sind deutlich bläulich. Gerade nach einem Transport sieht man das Phänomen des Blasswerdens gut - bitte gib deinen Red Fires ein paar Tage Zeit, bis sie sich eingewöhnt haben. Dann zeigen sie erst ihre volle Farbenpracht.

Genetik

Der Red Fire fehlen durch eine Mutation alle blauen und gelben Pigmente, die bei den Wildfarbenen die braune bis schwarze Farbe ergeben. Diese roten Wildlinge wurden im Biotop in der Natur gefunden und dann gezielt weiter gezüchtet, bis man die Zuchtform "Red Fire" erhielt.

Die rote Farbe wird übrigens rezessiv vererbt, das heißt, wenn sich zwei rote Red Fires paaren, kommen im Nachwuchs auch wieder nur rote Tiere heraus. Die typischen transparenten Stellen der Red Fire, das Flammenmuster, dagegen werden dominant vererbt, weshalb man die Red Fire Zwerggarnele nicht unbedingt mit besser gefärbten Varianten im Aquarium halten sollte, damit sich die Farbintensität im Nachwuchs nicht verschlechtert.

Von der Red Fire ausgehend wurde in der Aquaristik die sogenannte Rote Linie bei Neocaridina davidi gezogen - in dieser Zuchtlinie findest du so tolle Farbschläge wie die Red Sakura, Red Rili, Blue Red Rili und die Blue Jelly. Sogar viele Orange Sakura entstammen der roten Linie. Alle Tiere aus dieser Zuchtlinie kannst du problemlos miteinander halten - auch wenn sie sich vermischen, kommen im Nachwuchs keine wildfarbenen Tiere vor. Allerdings kann es im Nachwuchs zu einer schlechteren Farbdeckung kommen.

Passende Artikel