Kontakt unter 030 - 978 95 185
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand

“Schimmel” auf neuer Aquarienwurzel?

Ein häufiges Phänomen in einem neu eingerichteten Aquarium ist das Erscheinen eines weißlich-fussligen bis wattigen oder schleimigen Belags auf den Wurzeln, seltener auch auf dem Bodengrund des Beckens. Auf den ersten Blick kann man da schon erschrecken - schimmelt da grade die Aquarienwurzel weg? Hilfe, was passiert hier?

Können Aquarienwurzeln schimmeln? Kann Schimmel unter Wasser überhaupt existieren?

Die gute Nachricht: Die typischen Schimmelpilze, die wir von Brot, Obst und Co. kennen, können unter Wasser nicht lange überleben, von daher - wenn deine Aquarienwurzel über die Wasseroberfläche hinausschaut, kann sie zwar an der Grenzfläche von Wasser und Luft tatsächlich schimmeln, die wattigen Beläge unter Wasser sind jedoch ganz sicher kein schädlicher Schimmelpilz.

Weißer Schleim auf der Wurzel im Aquarium

Was ist dann dieser "Schimmel" auf der Wurzel im Aquarium? Ein anderer Pilz? Etwa Algen? Nein, es ist ganz einfach - die wattigen bis fussligen weißlichen Beläge sind Bakterienkolonien aus vielen Millionen winzigster Einzeller, die dicke Biofilme vorwiegend auf neuen Aquarienwurzeln bilden. Selten können die Bakterienfilme auch eine andere Farbe haben und zum Beispiel leicht lila schimmern. Es handelt sich hier nicht um pathogene Bakterien oder Krankheitserreger, sondern nur um mehr oder weniger harmlose Resteverwerter!

Warum entsteht Bakterienrasen so häufig an neuen Wurzeln?

Die schleimigen Bakterienbeläge auf den Wurzeln ernähren sich von Restzucker, den der Baum, von dem die Wurzel stammt, in seinem Holz eingelagert hat. Diese Zuckerstoffe füttern die Bakterien, die sich je nach Vorhandensein der Nährstoffe auch sehr stark vermehren können. Es gibt Wurzeln wie die Rote Moorwurzel, die hier besonders "anfällig" sind, im Prinzip kann das Phänomen des Bakterienrasens aber auf jeglicher Art von Aquarienwurzel auftreten, also auch bei Yati, Talawa, Flusswurzel und Co., wobei es bei echtem Treibholz seltener vorkommt.

Schimmel-auf-Aquarienwurzel-Bakterienrasen

Wie lange dauert so ein Bakterienrasen?

Wie lange die Bakterien auf dem Holz sitzen, hängt ganz davon ab, wie viel Zucker noch im Holz steckt. Erst, wenn die Nährstoffe vollständig verbraucht sind, verschwinden die Bakterien wieder - das aber ganz von alleine, im Prinzip brauchst du außer etwas Geduld zu haben gar nichts unternehmen.

Was machen gegen Bakterienrasen? Muss man gegen die Beläge auf den Wurzeln etwas unternehmen?

Wie schon gesagt - die Beläge auf deinen Aquarienwurzeln verzupfen sich von alleine wieder, wenn die Nährstoffe aus dem Holz vollständig aufgenommen wurden. Bakterienbeläge gehören übrigens auch zum Lieblingsfutter von Schnecken und Garnelen im Aquarium und werden enorm gerne abgeweidet - die kleinen Wirbellosen greifen dir also bei der Reinigung deiner Wurzeln gern unter die Arme.

Natürlich kannst du die Aquarienwurzel auch nochmals herausnehmen und sie unter fließendem Wasser gründlich abschrubben, aber nötig ist das nur im Extremfall, wenn die Beläge sehr stark überhand nehmen und in eine Bakterienblüte im Wasser übergehen. Wenn das Wasser im bereits besetzten Aquarium trübe-weißlich wird, weil die Wurzel zu viele Nährstoffe abgibt, solltest du eingreifen, vorher ist das nicht nötig. Dann solltest du die Wurzel aber nochmal eine ganze Weile lang separat wässern, das würde nämlich bedeuten, dass sie sehr viel Zucker enthält.

Können Aquarienwurzeln faulen? Woran erkenne ich eine faulende Wurzel im Aquarium?

Lass es uns nochmals betonen: Der watteweiße Bakterienbelag auf deiner Aquarienwurzel, der ein bisschen wie Schimmel daherkommt, heißt nicht, dass die Wurzel fault! Er bedeutet lediglich, dass noch Restzucker im Holz vorhanden ist, der von den Bakterien im Biofilm verwertet und unschädlich gemacht wird.

Eine faulende Wurzel erkennst du daran, dass das Holz richtig weich wird und sich eventuell auch schwarz verfärbt. Das passiert gern auf der Unterseite, wenn die Wurzeln im Bodengrund stecken und das Bodenmilieu unter ihnen anaerob wird. Eine kurze Geruchsprobe sagt dir ganz eindeutig, ob deine Wurzel fault oder nicht. Bei Verdacht - bitte nur ganz vorsichtig schnuppern! Eine gesunde Aquarienwurzel riecht nach Walderde. Eine faulende stinkt nach faulen Eiern.