Kontakt unter 0160 14 77 37 5
5% Rabatt bei Bestellung in der App
Besuche unser Ladengeschäft in Berlin
Schneller Versand
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aquael Platinium Heater Gruppe ausgepackt
Aquael Platinium Heater Glas-Heizstab
18,99 € *
JBL PROTEMP
JBL PROTEMP
36,95 € *

Heizer fürs Wirbellosen Aquarium und Aquascaping online kaufen im Garnelen Onlineshop

Braucht jedes Aquarium einen Heizstab? Nein, es kommt immer auf die Ansprüche der Bewohner im Aquarium an. Die meisten Fische und auch manche Garnelen, die wir in der Süßwasseraquaristik halten, brauchen eine höhere Temperatur, meist um die 25 °C, einige Arten wie Caridina dennerli oder andere Caridina von Sulawesi sogar etwa 30 °C. Die Haltung und schon gar nicht die Zucht dieser sehr wärmebedürftigen Arten von Zwerggarnelen und auch von Zierfischen aus den Tropen ist ohne Heizer im Aquarium nicht möglich.

Auch Neocaridina vertragen höhere Aquarientemperaturen und vermehren sich bei ca. 25 °C schneller als bei 18 °C. Gerade im Winter kann eine Heizung im Aquarium sehr wichtig sein, damit die Wassertemperatur nicht zu niedrig wird. Besonders bei niedrigen Raumtemperaturen muss man das Aquarium gegen Auskühlen mit einem Regelheizer sichern.

Die gängigen Heizstäbe fürs Aquarium verfügen über eine automatische Abschaltung und schalten sich auch automatisch ein. Sie laufen also nicht durch. An einem Regelheizer fürs Aquarium stellt man die gewünschte Wassertemperatur digital oder per Drehknopf ein. Fällt die Aquarientemperatur unter diese Einstellung, beginnt der Heizstab automatisch zu heizen. Hat sich das Wasser im Aquarium auf die entsprechende Temperatur erwärmt, schaltet sich der Regelheizer automatisch wieder ab. Meist zeigt der Heizer fürs Aquarium durch eine LED an, ob er arbeitet. Wenn der Heizstab nicht heizt, leuchtet die LED nicht. Wenn der Heizstab außerhalb des Wassers betrieben wird, kann es vorkommen, dass er überhitzt, weil er sich nicht abschaltet. Dann kann er im schlimmsten Fall sogar kaputt gehen. Moderne Aquarien Heizer wie die hier im Onlineshop zum Kauf erhältlichen Heizstäbe von AquaEl haben einen Trockenlaufschutz und schalten sich automatisch ab, wenn sie sich nicht im Wasser befinden.

Hin und wieder kann man vor allem in älteren Foreneinträgen lesen, dass der Aquarien Heizer "durchgeht", also nicht mehr aufhört zu heizen, weil seine Temperaturabschaltung defekt ist. Das konnte bei herkömmlichen Bimetallschaltungen in den Heizern manchmal vorkommen. Immer noch halten viele Aquarianer es für sinnvoll, einen Heizstab fürs Aquarium unterdimensioniert, also eher zu schwach von der Leistung her zu wählen. Ein unterdimensionierter Heizer im Aquarium schaltet sich praktisch nie ab, weil er die gewünschte Temperatur von seiner Leistung her nur gerade so halten kann. Selbst wenn seine Abschaltung defekt wäre, könnte er keinen Schaden anrichten, weil seine Leistung dafür nicht ausreichen würde.

Die Problematik des Durchgehens ist bei modernen Aquarienheizern, die elektronisch geregelt werden, gar kein Thema. Der AquaEl Ultraheater Aquarienheizer, den es hier im Onlineshop von Garnelen Gümmer zu kaufen gibt, ist ein solcher elektronischer Aquarienheizer. Auch Heizstäbe mit vergoldeten Kontakten wie der AquaEl Comfort Zone Gold Regelheizer  sind gegen das Verkleben der Kontakte gefeit, bei ihnen kann es kaum vorkommen, dass die Abschaltung nicht funktioniert. Im Sortiment unseres Shops verkaufen wir nur zuverlässige Aquarientechnik, die uns von der Leistung, der Zuverlässigkeit und der Qualität überzeugt, und wir haben uns für die bewährten, hochwertigen Aquarien Heizstäbe und Aquarien Regelheizer von AquaEl entschieden.

Ein Aquarienheizstab kann übrigens das Wasser nicht kühlen. Wenn die Wassertemperatur über den ausgewählten Wert steigt, schaltet sich der Heizstab zwar automatisch ab, aber das Wasser wird dann nur nicht noch wärmer.

Zuletzt angesehen